Mit Plan an die Sache ran gehen

Also was man bei den Inhalten beachten soll, das habe ich ja hier schon geschrieben. Heute geht es darum sich die Arbeit so leicht wie möglich zu machen.

Themen finden

Tipp von mir, legt Euch einen Zettel auf den Tisch mit der Überschrift: Themen für den Blog! Wenn ihr dann mit Lieferanten, Kunden oder Kollegen sprecht dann werden bestimmt immer mal wieder Themen aufkommen, die man im Blog verarbeiten kann.

Beiträge aufbereiten

Jetzt habt Ihr ein Thema und wollt was schreiben, was nun? Betreibt mal eine Recherche zu dem Thema im Internet und tragt interessante Informationen zusammen. Aber bitte verarbeitet die gefunden Texte nicht per copy & paste – dann könnt Ihr es gleih sein lassen. Warum? Damit erstellt ihr doppelten Content (Inhalt) und Google merkt das. Jedes Thema ist auch mit Schlagworten verbunden. Schlagworte sind die Worte, mit denen andere nach Deinem Thema suchen könnten. Natürlich sollten auch ein paar Bilder dabei sein. Wenn ihr auf HaBeFa Links setzt, dann werden diese in einen neuen Tab geöffnet. Und bitte auch bei den Links seit vorsichtig. Der Linkstext sollte nicht lauten „hier“ sondern eher „T30 Brandschutztür im Angebot“. Denn Google vergleicht auch die Links und schaut nach, ob das interessante Kombinationen aus Linktext und Link sind, die zum restlichen Text passen.

Bilder woher?

Schaut mal hier vorbei. Und wenn Ihr nicht weiter kommt, dann könnt Ihr wie immer den jungen Herrn hier auf der rechten Seite fragen.

😉

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.